Chewbacca auf dem Rennrad – Koga Miyata Roadspeed

Hier ein Klassiker aus dem Hause Koga Miyata, ein Dullibär Special Rennrad in Form eines Roadspeed aus dem Jahr 1980.

Wir haben eine große Schwäche für Koga Miyata Rennräder aus den 1970er und 1980er Jahren. Ähnlich wie die Zeitgenossen aus Italien haben diese Fahrräder eine zeitlose Optik. Im Gegensatz zu den italienischen Rennrädern überzeugen uns die Fahreigenschaften der alten Miyata Rahmen deutlich mehr als die der alten Faggins, Bianchis, Pinarellos…. Miyata wurde 1881 von Eisuke Miyata, einem Waffenschmied, gegründet. Auf ein Geheiß des Kaisers baute die Firma 1892 das erste Fahrrad Japans mit einem Diamant Rahmen. Die Firma produziert in Japan immer noch Rennräder aus Stahl. Die Rahmen werden in feinster Handarbeit gefertigt. Die Details, die Proportionen, und die Lackierungen sind überwältigend. Sowohl die Rahmen als auch die Rennräder werden in sehr  geringen Stückzahlen gefertigt. In Europa sind die Produkte von Miyata sehr schwierig zu bekommen. Zudem sind die Preise extrem hoch. Nichts desto trotz, wir bleiben dran und sobald ein echtes Miyata in unser Haus flattert werden wir berichten.

Ein Rennrad von Koga Miyata mit rotem Hintergrund

Ein Rennrad von Koga Miyata mit rotem Hintergrund

Das Roadspeed a la Tengu

Dieses Rennrad haben wir für Dullibär aufgebaut. Das Konzept sah einen Klassiker mit eleganter Silhoutte vor und keinen Einheitsbrei à la Stevens & Co. Die Basis für den Aufbau ist der Roadspeed Stahlrahmen. Die Ultegra Vorgängerin, die Shimano 600 Arabesque Gruppe ist weitestgehend erhalten geblieben. Die labberigen original Felgen haben wir gegen Campagnolo Ofmega Felgen getauscht. Die Conti S3000 Reifen sorgen für den nötigen Grip während sich der Bär auf seinen Rennradtouren mit 70km/h von den Harburger Bergen abseilt. Den Vorbau, den Lenker und die Sattelstütze haben wir aus Sicherheitsgründen ausgetauscht, da man bei einem Zweirad mit 37 Jahren nie mit Sicherheit sagen kann ob das Bike sturz frei geblieben ist. Wir haben den Naben eine Politur der Kugellaufflächen, neue Konen und neue Kugeln inkl. Campagnolo Lagerfett spendiert. Der Brooks B17 macht den Renner tauglich für jede Outdooractive Tour. Nach den langen Strecken kann Dullibär seine Socken an den „Wäscheleinen“ zum Trocknen aufhängen.

Ein Rennrad von Koga Miyata mit rotem Hintergrund

Ein Rennrad von Koga Miyata mit rotem Hintergrund

Ein Rennrad von Koga Miyata mit rotem Hintergrund

Das goldene Rennrad für einen pelzigen Freund

Das Rennrad wird seit der Auslieferung artgerecht bewegt. Es hat schon einige Rennradtouren hinter sich ob zum Dammsiel, nach Hamburg oder nach Minden. Dank der bärenstarken Waden hält es spielend mit modernen Zeitgenossen sud Carbon mit. Besonders freut es uns, dass das Koga Dullibärs Gazelle Horizont um einiges erweitert hat. Ob das Miyata den Bär für ein klassisches Singlespeed, ein Cyclocross Bike, ein retro Triathlon Bike oder gar eine Carbon Zwille begeistern kann, werden wird die Zeit mit sich bringen. Wir werden Euch natürlich berichten.

Ein Rennrad von Koga Miyata mit rotem Hintergrund

Veröffentlicht in Bikes.