Das Bikepacking Bike von Monk Bicycle Co.

Das Bikepacking Bike aus tengus Lieblingsschmiede. Wie ich es Euch in dem letzten Beitrag schon angekündigt habe, werde ich Euch in diesem Beitrag einen Hersteller vorstellen, dessen Rahmen sich hervorragend für das Bikepacking eignen. Die Rede ist von Monk Bicycle Co.

Ich habe mich beim ersten Anblick in diese Mountainbikes verliebt. Sowohl die Rahmen als auch die Gabeln werden in feinster Handarbeit in Deutschland gefertigt. Die Linien des Bikes sind sehr schlicht und klassisch anmutend. Am Bike ist kein unnötiger Firlefanz. Man kann M. Monk um sein unglaublich feines Gespür für Design und besonders für die feinste Farbenwahl nur beneiden. Der Stahlrahmen ist aus dem Columbus Zona Rohrsatz gefertigt und ensprechend leicht. Die Schaltzüge werden außen geführt und sind somit im Falle einer Panne leicht zugänglich. Die Ausfallenden stammen aus der MTB Kultschmiede Paragon Machine Works von Mark Norstad. Dieser wurde kürzlich in die Mountainbike Hall of Fame aufgenommen. Die Rahmen und die Gabeln werden vor dem zweifachen Pulverbeschichten mit Zink-Phosphat behandelt um dem Rost keine Chance zu bieten. Nach diesem Verfahren sind die Bikes für die Ewigkeit bereit. Sehr interessant ist der Umgang von Monk mit den verschiedenen Laufradgrößen im Zusammenspiel mit den entsprechenden Rahmengrößen. Für die Größen XS und S sind 26er Räder vorgesehen. Die Größen M und L sind für 27,5er ausgelegt und die XL Variante wird mit 29er Laufrädern gefahren. Damit ist gewährleistet, daß Fahrer aller Größen in den Genuss der genialen Geometrie kommen. Die Geometrie macht zudem den Einsatz von einem Drop Handlebar möglich, was besonders auf einer langen Radreise Balsam für die Bikepacker Seele ist.

Das Bikepacking Bike aus dem Harz

Der Monk Hardtail Frame ist für ein Bikepacking Bike prädestiniert. Ein wahr gewordener Bikepacker Traum. Ein Rennrad, ein Gravelbike, ein Fatbike, ein EMTB oder ein anderes Fahrrad, das z.B. auf der Eurobike 2017 vorgestellt wurde, können beim Thema Bikepacking Bike einem Monk Bike nicht das Wasser reichen. Den Surly oder den Salsa Einheitsbrei möchte erst gar nicht im gleichen Atemzug mit Monk erwähnen. Der Rahmen ist aufgrund seiner schlanken Stahlrohre sehr gut geeignet für den Einsatz einr Rahmentasche mit großem Fassungsvermögen. Taschensysteme von den Platzhirschen wie z.B. Acepac, Ortlieb waterproof, Revelate oder Apidura Bags stellen für den Rahmen keine Herausforderung dar. Die Verwendung von Satteltaschen, Lenkertaschen und anderen Fahrradtaschen ist selbstverständlich auch kein Problem. Der Rahmen hat Aufnahmen für Gepäckträger und Schutzbleche. Es sind zwei Aufnahmen für Flaschenhalter vorhanden.

Bikepacking vs Non Bikepacking Forke

Die Gabel ist aus einem True Temper Rohrsatz gefertigt und hat ebenfalls Ausfallenden von PMW. Die Gabel wird in zwei verschiedenen Varianten angeboten. Die einfache Gabel hat auf der Innenseite nur Aufnahmen für ein Schutzblech und glänzt durch ihre Schlichtheit. Monk bietet zudem noch eine, speziell für das Packing, optimierte Gabel an. An ihr sind Befestigungsmöglichkeiten für einen VR Gepäckträger und somit ergeben sich diverse Möglichkeiten zum befestigen von Radtaschen. Zusätzlich ist die Gabel mit Flaschenhalteraufnahmen auf beiden Seiten versehen womit der Wassertransport gesichert ist.  Aufnahmen für Schutzbleche sind auch an dieser Gabel vorhanden. Da die Gabeln mit sehr langen Gabelschäften geliefert werden kann man sich sehr leicht die perfekte Sitzposition „erfahren“.

Ein MTB mit einem echten Sportler Herz

Die Rahmen von Monk Bicycle Co. sind wahre Meisterwerke und sind jeden Cent Wert. Sie sind auf höchsten Niveau gefertigt und suchen in Punkto Zuverlässigkeit, Fahreigenschaften, Verarbeitungsqualität, und Understatement ihres Gleichen.  Mir imponiert besonders die Geometrie und das Erscheinungsbild dieser Bikes. Ob auf dem Tuscany Trail, anderen Radreisen oder auf der Hausstrecke macht unser Monk / tengu Bike höllisch viel Spaß und es fordert förmlich zu einer spielerischen und technischen Fahrweise auf. Trotz des Gepäcks scheut man keine Trails. Es ist ein reinrassiges MTB und mir macht es unwahrscheinlich viel Freude mit dem nackten Bike durch die Wälder zu düsen. Ein Monk Bike ist ein Bike für’s Leben. Bei so viel Lob wäre spätestens jetzt Zeit für ein paar Kritikpunkte. Ich habe keine anzubringen. An dieser Stelle möchte ich M.Monk danken, daß er die Strapazen auf sich genommen hat, diese Rahmen zur Serienreife zu bringen und auf dem Markt anzubieten. Unser monk / tengu bike werde ich Euch am Anfang des neuen Jahres vorstellen da es gerade noch ein paar Modifikationen durchläuft. Stay tuned!

 

Veröffentlicht in Blog.