Herrenfahrrad für die Gäste – GT Passage

Ein Herrenfahrrad für Freunde und Gäste. Da sich bei uns ganz oft Freunde herumtreiben, die ihr eigenes Bike nicht dabei haben, mussten wir natürlich ein Fahrrad aufbauen, das immer da und für jeden verfügbar ist.

Um den vielen Anforderungen gerecht zu werden haben wir nachgefragt was wem wichtig ist. Folgendes kam heraus: Es muss den Bremer Anforderungen standhalten kann. Es muss sich wie ein Hollandrad fahren, aber es darf unter keinen Umständen wie eines aussehen. Schließlich will man/frau so gemütlich wie nur möglich Bremen erkunden. Es muss unbedingt Schutzbleche haben, da man nie weiß wie das nordische Wetter es mit einem meint. Keinesfalls darf es aussehen wie jedes andere Herrenfahrrad auf Bremer Straßen. Die Liste wurde mit der Zeit immer länger und esoterischer, so daß wir uns schnell an die Arbeit machten.

GT Passage - Tengu Bike

GT Passage - Tengu Bike

Es musste nicht unbedingt ein altes GT sein, aber wie der Zufall wollte, bot sich das GT Passage sehr gut für diesen Zweck an. Von der ursprünglichen Ausstattung sind nur noch der 28 Zoll Stahlrahmen und der Vorbau übrig geblieben. Da so ein Gästerad recht oft umfällt haben wir uns entschieden dem Zweirad lieber eine Nabenschaltung als eine Kettenschaltung zu spendieren.

GT Passage - Tengu Bike

GT Passage - Tengu Bike

Der Nabendynamo von Shimno und der SON E6 Scheinwerfer sorgen für den Sonnenschein in der dunklen Tageszeit. Die Bremsanlage besteht aus alten XT Cantilever Bremsen und modernen Tektro Bremshebeln. Sie bietet mehr als genug Bremsleistung für den Alltag auf den Bremer Straßen. Die zeitlosen Schutzbleche aus Aluminium halten den werten Hintern trocken. Der verchromte Cruiser Lenker aus Stahl verleiht dem alten GT das gewünschte Hollandrad Feeling. Der Sattel und die Griffe nehmen die Strings aus dem Passage Schriftzug auf.

GT Passage - Tengu Bike

GT Passage - Tengu Bike

Ein Herrenfahrrad für Jedermann

Als das Bike schließlich fertig war, mussten wir schon sehr schmunzeln. Die Impulsgeber waren von dem Ergebnis aber sehr angetan. Es wird gerne gefahren und es macht seine Fahrer immer wieder glücklich.

Veröffentlicht in Blog.