Hollandrad In bremen

Warum dominieren Hollandräder die Bremer Fahrradwelt?

Wer sich in Bremen umschaut, wird eines schnell feststellen. Hier gibt es mehr Hollandräder als Menschen. Ist das gut oder schlecht? Wieviel Sinn macht so ein Fahrrad in der Bremer Innenstadt? Und warum sind in der norddeutschen Kultur, diese Fahrräder so beliebt? Wir wollen versuchen diese Fragen zu klären und erläutern, für wen ein Hollandrad sinnvoll ist und wer besser beraten ist mit einem Trekkingrad.


Du willst direkt ein neues Hollandrad? Dann kontaktier uns!


Bequemes Hollandrad für kurze Strecken in Bremen

In Bremen sind eine Unmenge an Hollandrädern unterwegs. Vor allem für kurze bis mittlere Strecken erfreuen sich diese Fahrräder einer ausserordentlichen Beliebtheit. Das hat viele Gründe. Zum einen die geografische Nähe zum Ursprung der Hollandräder und zum anderen weil es ein Rad ist, das wohl bequem gefahren werden kann. Dabei variiert der Zustand des Rads von gut gewartet und neuwertig bis total verrostet und gemeingefährlich. Oftmals wird es von Menschen gefahren, die keinen tieferen Bezug zu Fahrrädern haben und einfach nur von A nach B gelangen wollen.

Diese Einstellung ist auch nachvollziehbar. Man muss kein 5000€ Fahrrad aus Carbon fahren, um seine täglichen Strecken zu bewältigen. Doch auch für Fahrradmuffel und Wenigfahrer/innen gibt es bessere Alternativen. Ein Hollandrad ist zwar bequem, hat aber ein enorme Nachteile was die Konstruktion und Materialien anbelangt. Der Ursprung der Hollandräder liegt in England. Heute noch deutlich am Lenker, dem englischen Bügel, zu erkennen. Das englische Tourenrad, meist mit 28 Zoll Rädern, war das Vorbild für den weiteren Werdegang. Das Konzept dieser Fahrräder ist sehr konservativ und ist seit den 1920er Jahren fast unverändert.

Hollandrad bedeutet Technik von Gestern

Die Qualität der verbauten Komponenten ist meist sehr minderwertig und entspricht kaum den aktuellen Anforderungen. Das Konzept von einem Hollandrad beruht auf der Philosophie die verwendeten Systeme so simpel wie möglich zu halten. Daraus sollen Langlebigkeit und Wartungsarmut resultieren. Die Philosophie ist sehr interessant, aber leider wird kaum ein Hollandrad diesem Anspruch gerecht. Die aufrechte Sitzposition ist maximal für das Flachland geeignet. Selbst dort wird sie bei geringstem Gegenwind, wie in Bremen üblich, zum Nachteil. Außerdem landet jeder Stoß, über den Sattel, direkt in der Wirbelsäule. Eine leicht gebeugte Haltung würde das schon verhindern. Durch den langen Radstand ist zwar ein guter Geradeauslauf gewährleistet, aber die Wendigkeit fällt katastrophal aus. Auch der Körper nahe Lenker macht das Manövrieren zu einer müßigen Angelegenheit. Daraus resultiert ein Wendekreis wie bei der Hindenburg.

Fahrrad von Vorgestern

Leider werden immer noch immer die gleichen Systeme wie vor 50 oder 100 Jahren verbaut. Zwar sind die Konstruktionen gleich geblieben, aber die Materialqualität hat sich stark verschlechtert. Das führt dann dazu das ein Hollandrad heraus kommt, das zwar aussieht wie ein Fahrrad von früher, aber keineswegs die Langlebigkeit besitzt. Deswegen raten wir meist von einem Hollandrad ab, und können nur wenige Hersteller empfehlen. Es gibt höchstens noch ein paar kleine Schmieden, die sich dem Hollandrad, ob als Damenfahrrad oder als Diamantrahmen, gewidmet haben und feine Bikes in Kleinserie fertigen.

Bremer Verzweiflung am Radkasten

Einen Schlauchwechsel macht der Kettenkasten unnötig kompliziert. Diese Bikes bringen dem Fahrer wenig Vorteile. Leider werden diese Bikes immer noch viel zu oft und in schlechter Qualität gefertigt. Der Kunde wird meist durch schicke Farben und ein klassisches Erscheinungsbild irregeführt. Aber schicke Farben und bunte Reifen verlängern auch nicht die Haltbarkeit solcher Billig Bikes. Dazu dann die anfallenden Reparaturkosten und aus dem günstigen Hollandrad wird ein teures Vergnügen.

Wir wollen bessere Bikes für Bremen

Es wird deutlich das wir keine besonderen Freunde von Hollandrädern sind. Unserer Meinung nach gibt es einfach bessere Fahrräder, die einem Hollandrad in nichts nachstehen. Auch ein Trekkingrad kann sich sehr bequem fahren und dabei noch sehr wartungsarm sein.
Wenn du trotzdem ein Hollandrad willst, dann schau vorbei oder ruf uns an. Wir erarbeiten zusammen ein sinnvolles Konzept für dein individuelles Fahrrad aus Bremen.


Meine Gazelle läuft und läuft und läuft

5,0 rating
10. April 2019

Bevor ich das Milanetti Randonneur von tengu gekauft habe, bin ich lange Zeit mein Hollandrad von Gazelle gefahren. Das habe ich natürlich auch von tengu bike gekauft. tengu bike hat es für mich umlackieren lassen und generell ist hier auch nicht mehr viel Standard. Wenn ich mir ein Fahrrad individuell zusammenstellen lassen will, gehe ich natürlich weiterhin zu tengu bike!

Benedikt Windolph