Cargobike für Mutti und Vatti – Das Bullitt

Das Cargobike von Larry vs. Harry. In diesem Artikel richten wir unser Augenmerk auf das Bullitt.

Vermutlich hat der Film mit Steve McQueen für den Namen Pate gestanden. Mit dem Bullitt hat die dänische Schmiede ein sehr gelungenes Lastenrad konstruiert und auf den Markt gebracht. Larry vs. Harry haben das Bulitt stetig weiter entwickelt und verbessert. Mit einem Gewicht von etwa 23kg gehört der Lastenesel aus Aluminium zu den leichteren Vertretern seiner Gattung. Je nach Ausstattung kann man das Gewicht noch deutlich reduzieren. Besonders erwähnenswert ist die Vielseitigkeit bezüglich der Antriebssysteme. Dank der austauschbaren Ausfallenden, kann man das Bullitt sowohl mit Nabenschaltung als auch mit Kettenschaltung fahren. Zusätzlich sind eine Singlespeed und eine Shimano Steps Variante verfügbar. Der Rahmen ist auch für den Riemenantrieb ausgelegt. Also ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ein Bullitt mit einem Shimano Steps Motor kann sinnvoll sein, falls man das Bike gewerblich nutzen möchte. Transportiert man täglich hohe Lasten und ist allen erdenklichen Wetterlaunen ausgesetzt, möchte aber entspannt an seiner Arbeitsstelle ankommen, dann macht ein Lastenrad mit einem Elektromotor Sinn.

Das Passende Cargobike für jeden

Für den täglichen Einkauf in Schwachhausen wäre ein Bullitt mit Elektromotor schlichtweg dekadent und absolut unnötig. Für solche Einsätze ist das Hollandrad genauso gut geeignet. Bullitt bietet diverses Zubehör, wie z.B. einen Kindersitz, das Canopy, eine Alukiste, die Convoy Box und das Side Panel Kit. Damit kann das Cargobike sehr gut auf die spezifischen Bedürfnisse des Fahrers angepasst werden. Mit den vielen Bohrungen bietet die Ladefläche dem versierten Mechaniker viele Möglichkeiten eigne Kreationen auf dem Bike sicher zu befestigen. Ein Lenkungsdämpfer ist optional erhältlich und gerade bei der Beförderung hoher Lasten und bei hohen Geschwindigkeiten eine sehr sinnvolle Option. Durch die sehr niedrige Ladefläche gleitet das beladene Zweirad spielerisch und ruhig durch die Kurven. Das maximale Systemgewicht beträgt laut Hersteller 180kg (der Fahrer + die Zuladung + das Bike dürfen also nicht 180kg überschreiten).

Kantinenfraß – Schmeckt keinem so richtig, aber für alle ist was dabei

Ein großer Nachteil von Bullitt ist der Rahmen. Denn es gibt nur eine Größe. Ist der Fahrer über 185cm wird es auf dem Bullitt extrem eng. Das Oberrohr ist dann zu kurz. Der verstellbare Vorbau muss ganz ausgefahren werden, was die Lenkung sehr labberig macht. Dennoch ergibt die moderne Optik gepaart mit sehr hochwertigen Komponenten und feinsten technischen Lösungen ein sehr gutes Cargobike, das sehr wenige Konkurrenten auf dem Markt hat. Leider sieht man das Bike immer noch viel zu selten auf den Straßen. Was nicht zuletzt auch daran liegt, das kaum ein Fahrradladen oder Fahrradmarkt dieses Bike führt. Auch wenn eine autofreie Innenstadt noch utopisch wirkt, lassen Lastenräder wie dieses doch die Zukunft erahnen.

Veröffentlicht in Blog.