Fitnessbike für Mutti und Vatti – Douze Cycles

Das Fitnessbike in der Form eines Lastenrades aus der französischen Küche ist das Thema in diesem Beitrag. Die Lastenradfamilie von Douze Cycles. Diese Bikes sind erst seit 2012 auf dem Markt. Dennoch ist das Ergebnis genial.

Die Modelle sind ausgereift und jeden Cent wert. Die Idee der Konstrukteure war es ein Alltags taugliches Lastenrad auf höchstem Niveau zu fertigen. Douze Cycles ist das mit ihren Cargobikes sehr gut gelungen. In etwa 2 Minuten lässt sich das Bike in zwei Teile zerlegen. Die Ladefläche aus Aluminium wird mit zwei Steckachsen am Hauptrahmen, der aus 4130 CroMo gefertigt wird, befestigt und sie wird in drei verschiedenen Größen angeboten.

Je nach gewählter Größe fällt die Länge vom gesamten Zweirad unterschiedlich aus, angefangen bei 2285mm mit der Compact Variante über 2485mm mit der Standard Variant bis zu 2685mm mit der Extra Long Variante. Zubehör wie die Soft Bag, Plastic Bowl und das Canopy runden die Vielseitigkeit dieser Bikes ab. Sehr lobenswert ist es, daß die Rahmen in zwei Größen angeboten werden. Die Big Boy Rahmenausführung kommt besonders Fahrern mit einer Körpergröße über 1.90m entgegen. Die Rahmen werden auch in einer Version mit tiefem Einstieg angeboten. Also ein Fitnessbike für jedermann/frau. Als Antrieb stehen dem Kunden aktuell sowohl die Kettenschaltung als auch die Nabenschaltung / Getriebeschaltung zur Verfügung. Entscheidet man sich für das Pinion Getriebe oder die Alfine 8 Nabenschaltung, kann man diese auch mit einem Gates Riemen fahren.

Übrigens werden auch Pedelec Varianten angeboten auf die wir bewusst nicht eingehen werden. Wir haben das P1 Ultra Raw Model mit der SRAM 1×9 Kettenschaltung und der langen Ladefläche ausgiebig getestet und sind von dem Fahrrad begeistert. Unsere einzige Kritik richtet sich lediglich gegen die deutlich unterdimensionierten Tektro Bremsen. Durch die Seilzuglenkung ist das Lenkverhalten extrem direkt. Das lästige Flattern des Vorderrads, das man von einigen Vertretern mit Lenkstange kennt, tritt hier nicht auf. Ein weiterer Vorteil des Lenksystems ist der geringe Wendekreis und die daraus resultierende Wendigkeit. Mit einem Gewicht von etwa 24kg ist das Bike leicht und entsprechend groß fällt die Fahrfreude aus.

Ein endemisches Fitnessbike ?

Leider sind die Bikes im gewöhnlichen Fahrradladen oder Fahrradmarkt schwer zu bekommen. 12 offizielle Händler in der gesamten Republik sind immer noch deutlich zu wenig. Wir drücken Douze Cycles ganz fest die Daumen, daß sich das bald zum Besseren wendet und wir ihre Bikes öfter auf den Straßen antreffen werden.

Veröffentlicht in Blog.