SKS Rennkompressor oder selber pusten?

Der SKS Rennkompressor ist der absolute Klassiker auf dem Fahrradmarkt und nahezu jeder Fahrradladen bietet ihn an. Aber warum ist das so?

Der SKS Rennkompressor wird von der sauerländischen Firma SKS hergestellt. Diese produziert unter anderem Radtaschen, Fahrradwerkzeuge Schutzbleche, Standluftpumpen und anderen Bauteile. Die Standluftpumpe ist recht simpel aufgebaut und seit Jahren fast unverändert. Sie ist schon seit einiger Zeit ein fester Bestandteil der Produktpalette von SKS. Der Hersteller ist sehr um eine gute Ersatzteilversorgung bemüht. Man bekommt jedes Einzelteil problemlos im Fahrradladen um die Ecke. Die Pumpe wird aus soliden Materialien gefertigt. Der Fuß ist aus Gusseisen, der Zylinder aus Stahlrohr und der Griff aus Holz gefertigt. Diese rustikale Bauweise erinnert uns an das starre Konzept Hollandrad.

Der kopflose SKS Rennkompressor

Es stehen vier Pumpenköpfe zur Auswahl. Der E.V.A. Kopf versucht mit einem Ventilloch alle drei Ventile, das Scalverand, das Dunlop und das Schrader Ventil zu bedienen. Wir haben festgestellt, daß dieser Pumpenkopf das Sclaverand und das Dunlop Ventil problemlos meistert, allerdings hat der Kopf eindeutige Probleme mit einem Autoventil. Deshalb können wir diesen Kopf nicht empfehlen. Der Hebelstecker ist ein sehr veraltetes System und ist sehr umständlich zu bedienen. Der Pumpenkopf selbst ist für Schrader Ventile ausgelegt. Zusätzlich hängt an dem Pumpenkopf ein Adapter für Sclaverand und Dunlop Ventile. Der Hebel des Kopfes ist aus sehr labberigem Plastik gefertigt und hat eine sehr geringe Lebenszeit. Das ständige Hin und Her Switchen mit dem Adapter ist nervig und absolut unnötig. Deshalb besteht auch dieser Pumpenkopf nicht den Tengu Test. Der Messingnippel ist die perfekte Lösung für alle Rennradfahrer. Dieser Kopf ist ausschließlich für Sclaverand Ventile ausgelegt. Die Bedienung ist sehr intuitiv und schnell. Unser Tipp: Kauft Euch gleich ein paar Ersatzdichtungen mehr, da diese nicht besonders langlebig sind. Der MULTI VALVE Pumpenkopf ist die beste Lösung von SKS für alle Ventile. Er hat zwei Ventillöcher. Eines für das Sclaverand und das Dunlop Ventil und ein Loch für das Schrader Ventil. Dieser Kopf ist unsere Empfehlung für den SKS Rennkompressor.

Ein mittelmäßiges Fazit für den SKS Rennkompressor

Der Rennkompressor ist ist ein Mainstream Produkt und wird auf dem Fahrradmarkt in Unmengen angeboten. Die verwendeten Materialien sind zwar sehr robust, das Endprodukt ist aber eher mittelmäßig. Es gibt deutlich bessere Pumpen auf dem Markt. Der Tip von Tengu ist die Topeak Joeblow X.O. Der Pumpenkopf der Joeblow ist leider eine Fehlkonstruktion und sollte gegen den Topeak Twinhead ausgetauscht werden. Diese Kombination sucht seines Gleichen auf dem Fahrradmarkt. In Fertigungsqualität und Performance ist diese Standluftpumpe unschlagbar.

 

Veröffentlicht in Blog.